Beeren-Käsekuchen: rot getupft

Beeren-Käsekuchen rot getupft

Beeren-Käsekuchen

Beeren und Spätsommer, das gehört für mich zusammen: Je mehr sich der Herbst nähert, desto dunkler werden nicht nur die Tage, sondern auch die Beeren. Purpurfarbene Himbeeren werden von fast schwarzen Brombeeren abgelöst, aber auch violette Heidelbeeren und leuchtend rote Johannisbeeren haben noch Saison, während Erdbeeren schon sehr rar geworden sind. Aber weil ich die roten kleinen Kugeln alle liebe, kommen sie heute gemischt in einen Beeren-Käsekuchen, der noch richtig nach Spätsommer schmeckt. Dazu verwende ich eine Tiefkühl-Mischung – ganz einfach! In der hellen Quark-Füllung auf bröseligem Mürbeteig-Boden machen sich die roten Farbtupfer  jedenfalls perfekt. Damit werden die letzten warmen Tage gefeiert bis der Herbst bald endgültig einzieht.

Beeren-Käsekuchen: rot getupft
Über und über beerig: Brombeeren, Himbeeren. Heidelbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren

Du brauchst für den Boden:

Für eine Springform (Ich habe heute eine Tarte-Form verwendet)

  • 150 g weiche Butter
  • 2 Eigelb
  • 230 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Zucker

Du brauchst für die Füllung:

  • 225 g Quark
  • 100 g saure Sahne
  • 3 Eiweiß
  • 90 g Zucker
  • 1 EL Stärke
  • Geriebene Schale von einer Zitrone (keine frische Zitrone da? Ich habe immer einen Ersatz vorrätig)
  • 250 g Beeren (Ich nehme eine Tiefkühl-Mischung)

So geht es:

  • Für den Teig Eigelb, Mehl, Salz, Zucker in eine Schüssel geben und die Butter in kleinen Stücken zufügen
  • Mit den Händen zu einem homogenen Teig kneten
  • Ofen auf 160 Grad (Unter-/Oberhitze) vorwärmen
  • Du kannst den Teig mit dem Nudelholz ausrollen oder ihn direkt mit den Händen in die Form drücken und einen kleinen Rand hochziehen
  • Mit einer Gabel den Teig mehrmals einstechen
  • Auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen
  • Jetzt wird die Füllung gemacht: Die Eiweiße steif schlagen
  • Zucker, Stärke, Quark und saure Sahne zu einer Creme schlagen
  • Das Eiweiß nun vorsichtig unterheben
  • Auf dem Kuchen-Boden jetzt die Quark-Creme verteilen
  • Zuletzt kommen die Beeren darauf: Gleichmäßig auf dem Quark verteilen
  • Kuchen 40 Minuten backen

Übrigens: In meinem Blog findest Du noch weitere Rezepte für originelle Käsekuchen, zum Beispiel provenzalisch mit Lavendel

Beeren-Käsekuchen: rot getupft
Beeren-Käsekuchen: rot getupft

Post a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen